Montag, 23 September 2013 14:10

Großer Zulieferer von gefrorenen Lebensmitteln

Das Unternehmen hat LaborSave vor einigen Monaten kontaktiert, um eine Lösung für seine hohen Arbeitskosten zu finden, die aus den einzigartigen Arbeitsbedingungen herrührten. Das Unternehmen hat ein gigantisches Lagerhaus, das ganzjährig auf -20°C herunter gekühlt wird und 24 Stunden am Tag in Verwendung ist. Aufgrund der extremen Kälte verfügt es über 3 Teams pro 8 Stundenschicht (sodass keine Person sich für mehr als 20 Minuten am Stück im Lagerhaus aufhalten muss), dies ergibt insgesamt 24 Teams. Zusätzlich ist es für jedes Team-Mitglied erforderlich, Schutzkleidung zu tragen, die es vor der Kälte schützt.

Nach einigen Monaten mit Testläufen vor Ort, war das Unternehmen ausreichend beeindruckt, um mehrere LaborSave Systeme zu kaufen und plant, die Lieferung innerhalb der nächsten Wochen entgegen zu nehmen.

Herr Itzik Mann, Gründer und CEO von LaborSave kommentierte diesen wichtigen Geschäftsabschluss so, "LaborSave hat seine Wurzeln in der Plastikindustrie, aber mit diesem Auftrag ist es klar, dass LaborSave nun auch eine wichtige Position auch im Lebensmittelbereich einnimmt."

Laut dem Unternehmen wird dieser Auftrag der erste von vielen sein, da sie schrittweise alle ihre Warenhäuser vom manuellen Entleeren der Säcke auf LaborSave umstellen möchten.