Geschichte

LaborSave wurde im Jahr 2004 geschaffen, als Benny Cohen eine Plastikfabrik besuchte und sah, wie die Arbeiter manuell Säcke mit Plastikpellets in eine Zuführung entleerten. Seine Gedanken zu dieser Zeit kreisten darum, wie ineffizient dies war und wie viel Arbeitskraft bei der manuellen Entleerung von Säcken verschwendet wurde und sofort begann er damit, eine Anlage zu entwerfen, die eine automatische Lösung zur Verfügung stellen würde.

 

Anlässlich der K-Show im Jahr 2004 gab LaborSave sein Debüt und wurde in der Plastikindustrie über Nacht zur Sensation. Diese technische Lösung, vereint mit den höchsten Standards der Handwerkstechnik, war exakt das, was die Industrie brauchte, dennoch verging etwas Zeit bis die Firmeninhaber den wahren Wert bemerkten, nämlich dass das, was LaborSave seinen Kunden bot, nicht das war, was ursprünglich für richtig gehalten wurde. 

LaborSave, wie der Name impliziert, wurde entwickelt als Reaktion auf die ineffiziente Nutzung von Arbeitskraft und war dazu gedacht, Unternehmen dabei zu helfen, Arbeitsstunden einzusparen, die notwendig sind, um Säcke zu öffnen. Dennoch ist der wahre Vorteil von LaborSave für die Unternehmen die Entleerungsquote von 99,99% der Sackinhalte, gefolgt von den hohen Sicherheitsstandards, die LaborSave der Branche bringt. 

Bis heute hat LaborSave über 300 automatische Sackentleerungssysteme weltweit installiert und hat über 25 Millionen Tonnen an Rohstoffen geöffnet. 

Wir laden Sie herzlich ein, einen Termin für eine kostenlose Vorführung von LaborSave zu vereinbaren.